Der Kongress 2021 wird online abgehalten mit direkt übertragenen Präsenzveranstaltungen am Morgen
Wenn Sie möchten, können Sie an den Präsenzveranstaltungen an den Vormittagen teilnehmen: am 6.10. in Straßburg (FR), am 7.10. in Namur (BE) und am 8.10. in Völklingen (DE). Die Veranstaltungen werden live übertragen.

Download Programm
Das Programm des InterNationalen Kongresses für Nachhaltiges Bauen 2021 kann sich noch ändern.

  • null
    Die Vortrâge werden simultan auf deutsch bzw auf französisch übersetzt
  • null
    Thema: Reflexion über die Zukunft / Entwicklungsperspektiven
  • null
    Thema: Kreislaufwirtschaft
  • null
    Thema: nachwachsende Baumaterialien
null

CO2, Lebenszyklusanalyse, Umweltschutzverordnungen

Auftaktveranstaltung mit Direktübertragung aus dem Landtag: Siège du Conseil Régional Grand Est in Straßburg

Moderation: Annette Gerlach (Journalistin und Moderatorin bei Arte – DE/FR)

  • 9:00 > 9:30

    Eröffnungsveranstaltung der 9. Ausgabe des internationalen Kongresses für nachhaltiges Bauen, Jean Rottner, Ministerpräsident Grand Est, Arnaud Leroy, Präsident der französischen Energieagentur ADEME (FR)

    Jean Rottner, Präsident der Region Grand Est

    Emmanuelle Wargon, delegierte Ministerin im Ministerium des ökologischen Wandels, zuständig für den Wohnungsbau

    Arnaud Leroy, Präsident der französischen Energieagentur ADEME (FR)

    Begrüßung durch die Vertreter der drei Ressourcenzentren von Envirobat Grand Est

  • 9:30 > 10:30

    Keynote-Speech: To build or not to build

    Klimawandel und Ressourcenknappheit: (Wie) Bauen wir in der Zukunft? Philippe Bihouix, Autor von L’âge des low tech(Das Low-Tech-Zeitalter) und Generaldirektor der Agence d’Architecture Pluridisciplinaire (AREP) (FR)

  • 10:30 > 11:00

Pitch OPQIBI RGE Qualifikationen für die neue französische Umweltbauverordnung RE2020

Diaschau: Wettbewerb Envirobat Grand Est 2021

Treffen Sie die Aussteller online

B to B-Meetings

Energizer – Unsere Kongress-Choreografie

  • 11:00 > 12:00

    Umsetzung der Europäischen CO2-Richtlinien in nationale Gesetzgebung im Bausektor in Belgien, Deutschland und Frankreich.

    Kristina Haverkamp, Deutsche Energieagentur (DENA) (DE), Maxime Pasquier, ADEME (FR),Stéphane Cools, Direktor der wallonischen Agentur für Luftqualität und Klima

  • 12:00 > 12:15

    Ziel 2050 – Werterhalt von Gebäuden durch Investition in Energieeffizienz und Nachhaltigkeit

    Nana Von RottenburgDeutsche Energieagentur (DENA) (DE)

  • 12:15 > 12:30

    Preisverleihung für den Wettbewerb Envirobat Grand Est 2021

    Franck Leroy, 1. Vizepräsident der Région Grand Est (FR), Frédéric Marion, Präsident von Envirobat Grand Est – ARCAD LQE (FR)

    Mittagspause
    Virtuelle Messe, B-to-B-Meetings

    • 13:30 > 15:00

    • null
      13:30 Der Weg zur CO2-Neutralität: Lokale Baustoffe

      S. Guidat, DREAL Grand Est (FR), T.Surini, Fibois Grand Est (FR), L. Schiff, Gemeinden mit eigenem Wald in der Region Grand Est (FR), J.-M. Gaulard, Parc naturel régional de Lorraine (FR)

      P. Demoulin, Parc naturel régional des Vosges du Nord (FR), J. Martinez, Bois de France (FR), C. Aubertin, Collectif Studiolada(FR)

    • null
      14:30 Video-Besichtigung des neues Sitzes des Clusters Eco-construction in Namur (BE)

      C. Broux, Helium3 (BE)

      H-J Poskin, Cluster Eco-construction (BE)

    • null
      13h30 Was passiert am Ende der Lebensdauer mit den nachwachsenden Baustoffen?

      E.Douguet, Technisches und wissenschaftliches Zentrum für das Bauwesen (BE)G.Delannoy, Nachhaltiges bauen und Entwicklung von innovativen ökologischen Baustoffen (FR) S. Le Pochat, EVEA (FR), F. Bécquart, IMT Lille Douai (FR), P. Delot,

    • null
      13:30 To build or not to build ?

      L.Tsvetkova, Technische Universität Braunschweig (DE), A. Alavant, Vereinigung der Sachverständigen für Machbarkeitsstudien für das Bauwesen und die Stadtplanung AEDIFICEM CINOV(FR), J. Herbert, Agence Qualité Construction (FR),N. Emin, Ville & Aménagement Durable (FR),

    • null
      13:30 Verordnungen und Labels für die Kreislaufwirtschaft in Frankreich

      B. Hannedouche, Fédération Française du Bâtiment(FR),
      A. Pavoine, Cerema (FR)

      14:00 Luftqualität in Innenräumen

      B. Hertich, Fédération Française du Bâtiment (FR),
      C.Colire, WIG France Entreprises (FR), Ralph Baden, Ministerium für Energie (LU),
      J. Laverge, Université de Gand (BE)

    • 15:00 > 15:30

    Treffen Sie die Aussteller online

    Pitch

    • GreenFlex – Förderung der Entwicklung von Strategien für die den zirkulären Rück-Bau durch Tools.

    Der Weg zur CO2-Neutralität: innovative Ansätze

    • A. Mrzigod, Werner Sobek (DE), N. Lebrun, Stabilame (BE), M. Krus, Fraunhofer Institut für Physik (DE), W. Theurkorn, Büro für Denkmalpflege und Baustoffentwicklung (DE)

    B to B-Meetings

    • 15:30 > 17:00

    • null
      15:30 Der Weg zur CO2-Neutralität: Tools

      P. Nussbaumer, Cerema (FR)

      Magali Deproost, Service Public de Wallonie (BE)

    • null
      16:15 Auf dem Weg zur CO2-Neutralität: Technologien

      D. Lebannier, Pouget consultants (FR)

    • 16:40 : Online-Besichtigung des Anbaus der Klinik in Vitry-le-François (FR)

      B. Bonijoly – Gesundheitsstiftung für Studenten in Frankreich (FR), Vallet De Martinis Architectes (FR),

    • null
      15:30 Übersicht über die Strategien und Lösungsansätze für die Wiederverwendung von Baustoffen in verschiedenen europäischen Ländern

      L.Hildebrand, RWTH Aachen (DE)

      M. Guiton, Luxembourg Institute of Science and Technology (LU)

    • null
      15:30 Online-Besichtigung: Vorstellung eines Stadtviertels in Straßburg, mit Hochhäusern in Holzbauweise.

      T. Marx, Eurométropole de Strasbourg (FR),N. Jeandel, Pierres et Territoires (FR), S. Lucquet, Lucquet architectes (FR), P. Toussaint, Mathis (FR), T. Surini, Fibois Grand Est (FR), E. Dibling, INGENECO Technologies(FR)

    • null
      16:00 Einsatz von KI für mehr Nachhaltigkeit am Bau

      C.Guidi , Fédération Française du Bâtiment (FR)

    • null
      16:15 Modulare Leichtbauweise in Belgien

      S. Ernotte, Construction Engagement Eco-sociétal (BE), V. Mestdagh, Ecolodge (BE), C. van Lamsweerde, Médecins Sans Frontières (BE)

    • 15:30 partizipativer Workshop: Baupuzzle nach dem Vorbild des Klimapuzzles (fresque du clima) – Quiz-Version

      Renaud Bonnel, Verein Fresque de la Construction (Baupuzzle) / Gaïabati (FR),

      Laura Lecable, Verein Fresque de la Construction (Baupuzzle) / Bouygues Bâtiment Grand Ouest (FR)

    • 17:00 > 18:30

    B to B-Meetings

    Treffen Sie die Aussteller online

    • null
      Die Vortrâge werden simultan auf deutsch bzw auf französisch übersetzt
    • null
      Thema: Reflexion über die Zukunft / Entwicklungsperspektiven
    • null
      Thema: Kreislaufwirtschaft
    • null
      Thema: nachwachsende Baumaterialien
    null

    Sanierung

    Vormittag live übertragen vom IFAPME G2 Parc Scientifique Crealys, Les Isnes (BE)

    Moderation : Benoît Derue (animateur de TV belge)

    • 9:00 > 9:35

      Einführung

      Zusammenfassung des Vortages und Vorstellung des Tagesprogramms H.-J. Poskin, Cluster Eco-construction (BE) und S. Feuga, Envirobat Grand Est (FR)

      Nationale Renovierungsstrategien – Philippe Henry, Minister für Klima, Infrastruktur, Energie und Mobilität der Région Wallonien (BE),
      C. Turmes, Minister für Raumordnung und Minister für Energie von Luxemburg (LU),

      Erhöhung der Sanierungsrate von Bestandsgebäuden – PhilippePelletier, Plan Bâtiment Durable (FR)

    • 9:35 > 10:00

      Sanierung oder Neubau?

      Jean-Marie Hauglustaine, Ingenieur / Architekt, Lehrbeauftragter an der Universität in Liège (BE)

    • 10:00 > 10:30

      Initiativen für die Erhöhung der Sanierungsrate von Bestandsgebäuden in Deutschland, Belgien und Frankreich

      S. Leidner, DENA (Deutsche Energieagentur) (DE), C.Dreuil (FR), ADEME (Agence de la Transition Ecologique) (FR), B. Fourez, Service Public de Wallonie (BE)

      Wie setzen die Länder konkret die europäischen Vorgaben bei der Sanierung von Bestandsbauten um? Welche finanziellen Hilfen, Beratung, Anlaufstellen kommen hier zum Einsatz?

      Mit etwas mehr als 30 Millionen Wohnungen und mehr als einer Milliarde Quadratmetern gewerblicher Gebäude ist das Potenzial für Energieeinsparungen durch die Renovierung des französischen Wohnungsbestands immens.

      Die Sanierung dieses Bestands auf BBC-Niveau ist eine Voraussetzung für die Erreichung der Kohlenstoffneutralität des Sektors; die Dekarbonisierung der Energieträger wird nicht ausreichen Um dieses besonders ehrgeizige Ziel zu erreichen, wurden von den französischen Behörden zahlreiche Initiativen ergriffen. Unabhängig davon, ob es sich um Anreize, Vorschriften oder finanzielle Maßnahmen handelt, zielen sie alle darauf ab, Renovierungen effizienter und qualitativ besser zu gestalten.

    • 10:30 > 11:00

    10:30:Pitch Proclima (DE/FR)

    10:45: Pitch SEREINE : Eine neue Methode zur Messung der Wärmedämmung eines Gebäudes innerhalb von 24 Stunden (FR)

    10:55: Energizer – Unsere Kongress-Choreografie:

    Treffen Sie die Aussteller online

    B to B
    oder chat zwischen den Teilnehmern

    • 11:00 > 12:30

      Wiederverwendung von Bauteilen auf europäischer Ebene

      M. Ghyoot, Rotor (BE), H. Topalov, Bellastock (FR) et D. Campanella, Restado (DE)

    Mittagspause
    Virtuelle Messe, B to B -Meetings, Chat zwischen den Teilnehmern

    • 13:30 > 15:00

    • null
      13:30 Intracting und Contracting zur Finanzierung der Energieeffizienz von Gebäuden

      Animation : Peter Schilken, Energy Cities (DE/FR)

      V. Marion, La Banque des Territoires (FR), J. Mertz, Pays Terres de Lorraine (FR) und F. Krien, GASAG Solution Plus (DE)

    • null
      14:15 Renovierung in Eigenleistung

      D. Delpire Havresac, Bat’Acc (BE)

      Unterstützung für Fachleute

      M. Cambier, Natura Mater (BE)

    • null
      13:30 Kreislaufwirtschaft auf Industriebrachen

      Feedback von der Maillerie in Lille und der Coop in Straßburg

      A.Garcin et J. Ferriere, Bouygues (FR)

      K.Tounounti, SPL des 2 Rives (FR)

    • null
      14:15 Video-Besichtigung der Umstrukturierung der beiden Wohnsiedlungen “Cèdre Bleu” und “Tilleul Argenté” in Nancy

      M. Collot – Office Métropolitain de l’Habitat du Grand Nancy (FR)
      A. Chemetoff – Architecte (sous réserve) (FR)
      A. Gauthier – AJir Environnement (Assistant au Maître d’Ouvrage réemploi) (FR)
      F. Brun – BTP Consultants (bureau de contrôle) (FR)

    • null
      13:30 Online -Besichtigung – Nachwachsende Baustoffe in der Sanierung am Beispiel von Hanf in der Region Grand Est und in Wallonien

      Landwirtschaftliche Coopérative La Chanvrière (FR), Renovierung und Umbau – Bibliothek in Saint -Lyé (FR), Indrani Lodge -Renovierung und Umbau in ein Hotel eines mittelalterlichen Bauernhaus (BE) Vorfertigungsprozesse mit IsoHemp (BE)

    • null
      14:15 Neue Werkstoffe und Märkte für ökologisches Bauen und Sanieren

      B. Michaux, CSTC (Centre Scientifique et Technique de la Construction) (BE)

      N. Rabuel, ielo (FR)

    • null
      13:30 Die Bedeutung des Architekten, die Rolle und somit der Platz des Architekten bei der Renovierung

      Podiumsdiskussion, organisiert von der französischen Architektenkammer

      F. Guêné, INSA Strasbourg (FR)

      V. Flicoteaux, Französische Architektenkammer (CNOA) (FR)

      Mutuelle

    • 15:00 > 15:30

    Treffen Sie die Aussteller online

    15:00 > 15:15 Pitch: Aufstockung im grossen Masstab als Lösung für eine nachhaltige Stadt – Mignery, UpFactor (FR)

    15:25 Energizer – Die Choreographie des Kongresses

    BtoB-Meetings

    • 15:30 > 17:00

    • null
      15:30 Effiziente Sanierungsstrategien für Sozialwohnungen

      V.Chevallier, Soziale Wohnungsbaugesellschaft Le Toit Vosgien (FR)

      A.Nicole, Soziale Wohnungsbaugesellschaft Plurial Novilia (FR)

      N.Weiller-Boule, Greenflex (FR)

    • null
      16:15 SSanierungsstrategien pour Tertiärgebäude und Quartiere

      C.Vetier, Conseil Départemental de Meurthe-et-Moselle (FR), F.Corset, EnvirobatBDM (FR)

    • null
      15:30 Organisation der Wiederverwendungskette von Bauteilen auf lokaler Ebene

      Moderation : A. Koziol – BOMA,

      V. Décot, Raedificare (FR),

      Entwerfen mit lokal verfügbaren wiederverwerten Bauteilen

      Nathalie De Leeuw, Architecte (BE)

    • null
      16h15 Welches Potential bietet das Flächenrecycling von Brachen für die Stadt von morgen?

      A. Evlard, Valbiom (BE)

    • null
      15:30 Wiederverwendung von Tragwerkselementen

      H. Bonnet, Cycle Up (FR)

    • null
      16:15 Video-Besichtigung: Sanierung eines denkmalgeschützten Gebäudes

      F. Goetzmann, Regionaler Nordvogesen Naturpark (FR), D. Weber, DWPA Architekten (FR), E. Gourlay, Cerema (FR)

    • 15:30 > 17:00 Podiumsdiskussion

      Effiziente Renovierung in Etappen – Studie über die Bedingungen, die erforderlich sind, um eine Niedrigenergie-Sanierung oder eine gleichwertige Leistung in einzelnen Wohnungen zu erreichen

      C. Julien, DOREMI (FR)

      V. Legrand (DOREMI) und T. Rieser (enertech)

    • 17:00 > 18:30

    B to B-Meetings

    Treffen Sie die Aussteller online

    • null
      Die Vortrâge werden simultan auf deutsch bzw auf französisch übersetzt
    • null
      Thema: Reflexion über die Zukunft / Entwicklungsperspektiven
    • null
      Thema: Kreislaufwirtschaft
    • null
      Thema: nachwachsende Baumaterialien
    null

    Anpassung an den Klimawandel

    Vormittag live übertragen aus dem Gebläsehalle im Weltkulturerbe Völklinger Hütte(DE)

    Animateur : Jens Stahnke, Vizepräsident der Architektenkammer des Saarlandes und Geschäftsführer von FLOSUNDK architektur + urbanistik

    • 9:00 > 10:30

      Grußwort

      Architektenkammer des Saarlandes (DE)

      Peter Strobel, Minister für Finanzen und Europa sowie Minister der Justiz des Saarlandes

      Zusammenfassung des Vortages – Katharina Brockstedt, Envirobat Grand Est (FR)

      Prognose zum Klimawandel – Sophie Roy, Météo France (FR)

      Wir gestalten unsere Umgebung, wie wir das Leben sehen – Valérie Jousseaume, Université de Nantes (FR)

      Eine Vision für das Leben auf Land im Jahr 2050 – Beziehungen zwischen Stadt und Land – Marc Verdier, Hochschule für Architektur Nancy ENSAN (FR)

      Chancen und Risiken für die Zwischenstadt im Kontext des Klimawandels – Richard Reschl, Technische Universität Stuttgart (DE)

    • 10:30 > 11:00

    10h30-10h45 Pitch : AQC – Wie kann mann in der Architektur auf die Zunahme der Klimarisiken reagieren?

    10h55 Energizer – La choré’ du congrès

    Treffen Sie die Aussteller online

    B to B-Meetings

    • 11:00 > 11:15

      Beziehungen zwischen Stadt und Land – unsere Vision für das Saarland

      Minister für Umwelt und Verbraucherschutz des Saarlandes, Reinhold Jost (DE)

    • 11:15 > 12:00

      Podiumsdiskussion: Klimawandel, Ressourcenknappheit und Home-Office… Wie sehen unsere Städte, Zwischenstädte und Dörfer im Jahr 2050 aus?

      Marc Verdier (FR), Reinhold Jost (DE), Valérie Jousseaume (FR), Richard Reschl (DE), Jens Stahnke, (DE) , Moderation Bertrand Chauvet und Katharina Brockstedt

      Üppige Begrünung der Fassaden, Dächern und Straßen mit ausreichend Lebensraum für Tiere? Die Entwicklung von urbanen Landwirtschaft? oder die Integration von offenem Wasser, um von Verdunstung und Frische zu profitieren? Muss man sich auf einen Exodus der Stadtbewohner einstellen, die vor der Hitzeentwicklung in die Dörfer flüchten? Müssen wir unsere Wohnräume unter Berücksichtigung der Anforderung an ein Home-Office neu konzipieren? Sollen wir öffentliche Räume so weiterentwickeln, dass sie den Bedürfnissen nach Begegnung, gemeinsamen Aktivitäten und Freizeitgestaltung gerecht werden? Welche Möglichkeiten und Schwächen haben die Zwischenstädte? Wie kann man sie im Jahr 2050 als guten Lebensraum gestalten?

    • 12:00 > 12:30

      Naturnahe Lösungen gegen die Überhitzung der Städte: Überblick über die Maßnahmen der französischen Gemeinden und Städte

      Gilles Lecuir, Regionale Agentur für Biodiversität, Île-de-France (FR)

    Mittagspause
    Virtuelle Messe, B to B -Meetings, Chat zwischen den Teilnehmern

    • 13:30 > 15:00

    • null
      Kühlsysteme ohne Klimaanlagen

      Natürliche Lüftung

      Karine Lapray, Tribu (FR)

      Sommerkomfort ohne Klimaanlage: Ja, das ist möglich!
      C. Plantier, Enertech (FR)

      Sommerkomfort und Erdwärme/kälte

      J-M. Percebois (FR)

    • null
    • null
      Ist die Resilienz von Gebäuden gegenüber natürlichen Risiken eine neue Herausforderung für die Bauindustrie?

      E. Petitpas, Mission risques naturels (FR), E. Siry, Syndicat des Eaux et de l’Assainissement Alsace-Moselle (FR), H.-U. Thalhofer, Directeur Saar-Lor-Lux Umweltzentrum GmbH(DE), L. Berliat Camara, CERQUAL (FR), S. Bidault, CEPRI (FR)

    • Berücksichtigung der Artenvielfalt in unseren Projekten
      Biodiversität / Grundlagen

      M. Barra, Regionale Agentur für Biodiversität, Île-de-France (FR)

    • null
      Integration der Vegetation auf der globalen Ebene des Territoriums: Vision der Stadt Straßburg

      A. Hector – Ville et Eurométropole de Strasbourg (FR)

      Entwicklung von Praktiken und Feedback bei der Berücksichtigung der Verbesserung der biologischen Vielfalt in Brüsseler Architekturprojekten

      S.Heuss – Architekt und Langschaftsplaner – ARTER (BE)

    • null
      Workshop Architektur unter der Erde-eine Lösung für den Sommerkomfort? Welche Umweltauswirkungen ?
    • 15:00 > 15:30

    15:00 – 15:15 PitchExhal Deckenventilatoren : die kostengünstigste Lösung, um den Sommerkomfort zu verbessern?

    15:25 Energizer – Die Choreographie des Kongresses

    Treffen Sie die Aussteller online

    B to B-Meetings

    Chat zwischen den Teilnehmern

    • 15:30 > 17:00

    • null
      Sommerkomfort undGebäudehülle :

      Grundlagen

      J.-B. Compin, Imaée (FR)

    • null
      Zoom auf den Altbau vor 1945

      F. Liermann, Präsident der Architektenkammer Grand Est (FR)

    • null
      Sommerkomfort in Passivhäusern

      M. Enguerrand, Solares Bauen (FR)

    • null
      16:20 Sommerkomfort und Baumaterialien aus nachwachsendem Anbau und geologischer Herkunft , Fokus auf den Lehmbau

      A. Evrard (BE) , ETHZ (CH) / Lehm Ton Erde (AT)

    • null
      15:30 Klimarisiken und resiliente Territorien: Erfahrungsberichte aus Übersee

      Ressourcenzentren des nachaltigen Bauens in den französischen Überseedepartements (FR)

    • null
      16:25 Nutzer, Nutzung und Klimawandel: Welche Verbindungen, welche Synergien?

      D. Litvine ISEA und D. Vannier , CSPartenaire (Oxalis) (FR)

    • null
      16:55 Überblick über die von der ADEME unterstützten Programme und Arbeiten zur Anpassung des Bausektors an den Klimawandel

      Agence de la transition écologique (ADEME) (FR)

    • null
      Die Stadt der kurzen Wege und ein neues urbanes Paradigma für nachhaltige Städte

      Carlos Moreno (FR)

    • null
      Online-Besichtigung des Pôle d’Ecurey Pôles d’avenir, Umwandlung einer ehemaligen Industriebrache

      Ecurey Pôles d’avenir (FR)

    • null
      Perspektive 2050: Überlegungen zu pflanzlichen Ressourcen

      Perspektive 2050: Überlegungen zu pflanzlichen Ressourcen für Neubau und Renovierung

      Schwerpunkt Ressource Holz

      N. Mionetto – FCBA (FR)

    • Podiumsdiskussion: Die besten Kühlsysteme ohne Klimatisierung

      Moderation: Julien Borderon, CEREMA

      Julien Borderon, CEREMA, Karine Lapray – Tribu (FR), Thomas Lechner – Transsolar (DE), Vincent Pierré – terranergie (FR)

    • 17:00

      Schlusswort und Übergabe an das Ressourcenzentrum, das für die Organisation des folgenden Kongresses zuständig ist.